Email
Tel.
zu TANG Google plus
zurück zur letzten Seite    Presse
zur Übersicht  Übersicht     zum Produkt  Produkt
Presse-Logo
Einfaches Handling

TARGO Safe-System von TANG erhöht die Ladungssicherheit
TANG - Pressebild
TANG - Pressebild
Fotos: TANG
Frachtdienst 04 | 2010 | IAA

Die Fahrzeugbau Karl Tang GmbH hat ein variables Ladungssicherungs-System entwickelt, das sich für alle Fahrzeugtypen und Gewichtsklassen bis 40 Tonnen eignet und ein Höchstmaß an Sicherheit und Flexibilität gewährleistet. Einsatzschwerpunkt des TARGO Safe-Systems ist die Ultra-Light-Klasse mit einem zulässigen Gesamtgewicht bis 18 Tonnen.

Den Grundbaustein des Systems bildet der TARGO-Pointer, der punktuell in den Fahrzeugboden eingelassen wird, vorzugsweise am Hilfsrahmen des Motorwagens oder am Hauptrahmen von Anhängern und Aufliegern. Die Konstruktion umfasst ein senkrecht im Fahrzeugrahmen eingebautes Stahlrohr mit abnehmbarem Deckel und einem etwas größeren Durchmesser im oberen Bereich. Darin befindet sich ein ringförmiges Stahlelement, das durch zwei gegenüberliegende Zapfen in das Rohr eingelagert ist und somit umgeklappt werden kann.

In waagerechter Position reduziert der Stahlring den Durchmesser des oberen Teils des Rohres auf den des unteren Segments, sodass sich Rundrohr-Rungen bequem einsetzen lassen. Senkrecht aufgerichtet hingegen dient der Ring zur Befestigung von Zurrgurten.

Sollen punktuell beide Möglichkeiten der Ladungs-sicherung zum Einsatz kommen, können auch zwei der Pointer direkt nebeneinander montiert werden.

Einfache Montage, einfaches Handling, geringes Eigengewicht

Der wesentliche Vorteil besteht darin, dass die Krafteinleitung vom Außenrahmen zur Mitte des Fahrzeugbodens hin verlagert wird – genau dorthin also, wo auch die größten Kräfte aufgenommen werden müssen. „Grundsätzlich bietet der TARGO-Pointer die Möglichkeit, Steckrungen und Zurrösen frei wählbar im Fahrzeugboden zu positionieren“, so Udo Böckmann, Geschäftsführer von Tang, zu dem dahinter stehenden Systemgedanken. „Unsere Kunden können, ganz nach Wunsch und Bedarf, zurren und stecken oder beides beliebig miteinander kombinieren.“

Live-Vorführung des TARGO-Ladungssicherungs-Systems auf der IAA 2010, Freigelände Innovationsbühne (neben Halle 26)